Aufklärungsarbeit: Scherbenmond ist kein Jugendbuch!

Seitdem Scherbenmond erschienen ist, haben mich vereinzelt Reaktionen von Lesern erreicht, die sich wundern, dass in einem Jugendbuch solch ernste, gewichtige Themen angesprochen und auch düstere (oder wahlweise erotische ;-)) Szenen geschildert werden wie es im zweiten Teil der Splitterherz-Trilogie teilweise geschieht. Nun, dieses Missverständnis ist rasch geklärt: script5 ist kein Jugendbuchverlag, sondern ein Verlag für junge Erwachsene. Ergo: Scherbenmond ist kein Jugendbuch!
Ein Buchprogramm speziell für junge Erwachsene anzubieten, ist noch relativ neu in der Buchbranche – script5 hat hier wertvolle Pionierarbeit geleistet – und wahrscheinlich entstehen deshalb hin und wieder derartige Missverständnisse. Ich möchte es an dieser Stelle noch einmal betonen: Splitterherz und auch Scherbenmond haben in der klassischen Jugendbuchabteilung nichts verloren und sind auch nicht dafür konzipiert worden. Splitterherz lässt sich möglicherweise noch als eine reine Abenteuer-Fantasyliebesgeschichte lesen, Scherbenmond jedoch nicht mehr. Ich selbst würde Scherbenmond frühestens ab sechzehn empfehlen, was natürlich nicht bedeutet, dass es reife Leserinnen jüngeren Alters nicht ebenfalls verstehen und mögen können!

Auch ein anderer Aspekt liegt mir am Herzen – zwar hat es diese Kritik nur in Einzelfällen gegeben, dann aber leider beinahe verleumdend formuliert, sodass ich ausnahmsweise darauf eingehen möchte. Hier also noch einmal in aller Klarheit: Schwulenfeindliche Tendenzen liegen mir vollkommen fern und wer Scherbenmond aufmerksam und sorgfältig liest, wird rasch merken, dass diese Vorwürfe nicht zu halten sind. Verlag, Lektoren und ich haben sämtliche Passagen daraufhin geprüft und dabei äußerste Sorgfalt walten lassen. Wie gesagt – diese Vorwürfe waren Ausnahmen, aber in ihrer Heftigkeit unangemessen. Wer die ersten beiden Bände meiner Trilogie und auch meine anderen Bücher, die bisher erschienen sind, gelesen hat, wird festgestellt haben, dass es mir als Autorin gerade darum geht, an die Toleranz gegenüber Menschen, die ein bisschen anders als der Durchschnitt sind, zu appellieren. Meine Helden – ob nun Ellie, Colin, Tillmann, Gianna, Luzie, Leander, Tanja oder Joshua – entsprechen alle nicht der Norm und fallen auf ihre persönliche Weise aus dem Raster. Und speziell die Splitterherz-Trilogie ist eine Reihe, die das Anderssein zum Thema gemacht hat. Umso absurder klingen derartige Vorwürfe in meinen Ohren. Denn wer Scherbenmond gelesen hat, wird erfahren haben, wie bitter Colin für seinen Versuch, als vollwertiger Mensch akzeptiert zu werden, bezahlen musste … Stärker kann man sich als Autor eigentlich nicht für Toleranz und Akzeptanz von Menschen/Wesen aussprechen, die von der Gesellschaft ins Abseits gerückt oder sogar verfolgt werden. 

So, nun aber zu etwas Schönem: Schaut euch mal die ersten Minuten dieses Videos an – ihr seht den Schauplatz einer der wichtigsten Showdown-Szenen von Scherbenmond (Stichwort Lausitz) und hört die Wölfe sogar heulen … Klingt das nicht wundervoll? Die blinkenden hohen Türme des Kraftwerks gibt es inzwischen übrigens nicht mehr, sonst wären sie in meinen Beschreibungen natürlich aufgetaucht … Viel Spaß beim Anschauen!


Weitersagen:

17 Gedanken zu „Aufklärungsarbeit: Scherbenmond ist kein Jugendbuch!“

  1. Hallo Bettina

    Also, ich finde diese Dinge total übertrieben! Junge Menschen haben nun auch mal Sex..auch wenn das einige Eltern nicht wahr haben wollen ;-). Und ab und zu rutscht auch jemanden mal ein anderes Wort für Homosexueller raus…und grade einem jungen hitzköpfigen Mann wie Tillmann. Und auch das Ellie es komisch findet, dass ihr Bruder nun plötzlich auf Männer stehen soll und ihr es schwer fällt, es zu verstehen…das ist doch ganz normal.

    Ich habe die drei Teile „Die Tribute von Panem“ gelsesen, auch eine Jugendbuchreihe, die mir sehr gut gefallen hat. Aber das ist sehr grausames Buch..

    Also, manchmal habe ich das Gefühl, die Menschen suchen etwas, über das sie sich aufregen oder beschweren können!

    Bettina, mach weiter so!

    Lieben Gruß
    Kathrin

    Antworten
    • Hallo Kathrin,
      danke! 😉 Ja, es würde nicht zu Tillmann passen, wenn er immer politisch korrekt und moralisch unantastbar sprechen und denken würde.
      Und auch zu allem anderen, was du sagst: dito!! 🙂
      Die Tribute von Panem habe ich noch nicht gelesen, werde ich aber nachholen. Habe schon viel Gutes darüber gehört.
      LG, Bettina

      Antworten
  2. Hallo Bettina,

    das vom Hersteller empfohlene Lesealter bei Splitterherz liegt doch bei 16 und Scherbenmond ist doch der zweite Teil, oder? Ich finde hier macht man es sich zu einfach nicht über Jugendliche zu reden, sondern über junge Erwachsene.
    Wobei ich darin auch keinen wirklichen Unterschied sehe. Es geht mir jetzt auch nicht um die erotischen Szenen im Buch, sondern um die Erklärung selbst.
    Die ist mir etwas zu positiv verdreht.

    Beste Grüße
    Karin

    Antworten
    • Hallo Karin,
      ja, genau, ab sechzehn – da, wo das klassische Jugendbuch aufhört. Deshalb ja junge Erwachsene; Zielgruppe 16 bis 25, aber auch gerne darüber hinaus. In diesem Alter können die Leser mit den genannten Themen sehr gut umgehen, wie mir zahlreiche Zuschriften bestätigt haben. Das klassische Jugendbuch richtet sich an das Lesealter ab zirka elf Jahre. Ich vertraue da auch voll und ganz dem Verlag, der zahlreiche Experten für Zielgruppenforschung in seinen Reihen hat. 😉 Das ist mit das erste, was der Verlag tut, bevor er eine neue Reihe konzipiert – die Zielgruppe abstecken und den Inhalt darauf abstimmen.
      script5 hat es sich damit nicht etwa leicht gemacht, sondern ein Programm kreiert, das es in dieser Form vorher noch nicht gab, dessen Erfolg aber beweist, dass eine hohe Nachfrage nach Büchern für diese Altersgruppe besteht. Von den jungen Lesern im Zielgruppenalter hat sich auch noch niemand über die Themen beschwert. 🙂
      Liebe Grüße,
      Bettina

      Antworten
  3. Der Unterschied Jugendbuch und Buch für Junge Erwachsene war mir bislang auch nicht klar, daher herzlichen Dank, sehr interessante Ausführung. Wobei ich Deine Bücher in der Kinder- und Jugendabteilung gekauft habe – wäre wohl die Fantasy-Abteilung irgendwie sinnvoller gewesen… die Buchläden brauchen also scheinbar auch noch etwas Zeit das zu realisieren 🙂

    Also ich kann nur für mich sagen, ich hab Deine Schilderungen über die Liebe der beiden Männer überhaupt nicht feindseelig empfunden. Im Gegenteil, ich fand die Schilderungen sehr neutral – die Beziehung war einfach da – ohne Wertung. Und daß seine Schwester darauf reagiert – das nenne ich eher Realität – genau so würde es wohl im wahren Leben auch ablaufen.

    Daß Sachen unterschiedlich empfunden werden, das ist ja immer so und wohl auch gut. Aber deswegen heftig zu werden, das finde ich ziemlich unfair, denn auch diesen Menschen sollte klar sein, daß man so etwas garantiert nicht vorsätzlich in einem Buch äußern würde – und hier auch nicht versehentlich. Schade, daß sich da scheinbar ein paar unbeabsichtigt so angegriffen fühlen 🙁 .. ich hoffe, für Dich überwiegen die positiven Äußerungen. Ich bin nach wie vor der Meinung – das waren die besten beiden Bücher, die ich seit langem gelesen habe!

    Lieben Gruß Fabella

    Antworten
  4. Ähm… Hallo. Als erstes mal: WOW! Ich bin mehr als überwältigt von diesen Büchern. Ich bin nicht leicht zu überzeugen, wiklich nicht, aber Splitterherz und Scherbenmond sind meine absoluten Lieblingsbücher. Ich habe damals nach Splitterherz gegriffen (übrigens auch in der Kinder- und Jugendbuchabteilung) weil es mich angesprochen hat: Dezentes und trotzdem wunderschönes Cover. Dann hab ich es rumgedreht, und nur die Art wie die wenigen Worte und Details gewirkt haben (Ich muss dazu sagen, ich steh auf kurze „Klappentexte“(:) haben mich dazu gebracht es einfach mitzunehmen. Ich habe es nicht bereut. Entschuldigung, das hat hier eigentlich nicht zu suchen.

    So, und nun… Ich bin 14, und ich hatte keines Wegs das Gefühl ein unpassendes Buch zu lesen. Ich finde es ist wunderbar geschrieben (sie sind beide wunderbar geschrieben, ich tappe im Dunkeln, liegt es möglicherweise an der tollen Autorin?^^ (:). Der Humor in den unmöglichsten Situationen, genial. Ich denke auch nicht das in dem Buch irgendwo, auf irgendeine Art „Schwulenfeindlich“ gesprochen, …geschrieben oder weiß der Teufel was… wird. Es ist (mir zumindest) sehr logisch wie Ellie auf die „neue Lebensweise“ ihres Bruders reagiert. Total nachvollziehbar. Also, ich hab nichts zu bemängeln, und kann keine „Schwulenfeindlichen“ Andeutungen finden, tut mir leid.^^

    Mal wieder kann ich die Bücher nur wärmstens empfehlen, weil sie sind das genialste, was ich jemals gelesen habe (und ich habe wirklich schon einiges gelesen.).
    Es mag komisch klingen, aber mir bedeuten diese Bücher viel. Die erste Autorin die es geschafft hat mich so in den Bann ihrer Geschichte zu ziehen, das ich mich seit dem ich es (Ich meine Splitterherz, aber mit Scherbenmond ging es dann nicht anders weiter(;) gelesen habe zwingen muss aus ihr wieder auf zutauchen.
    Ich verfluche diese Bücher, weil ich sie so liebe.
    Ich verfluche und liebe sie, weil sie mich verzaubern.
    Das klingt irgendwie kitschig. 😀
    Tja, aber es ist nun mal so.

    Vielen Dank für diese wundervolle Geschichte.(die zum Glück noch weitergeht… *erleichtert seufzend über die Bücher streich*)

    Liebe Grüße, Karin R. (die leider das Buch zur Seiten legen muss, um Dsds zu gucken, hihi) 😀

    …tut mir leid es sollte nicht so lang werden… jaja, wenn ich einmal anfange zu reden…^^ (:

    Antworten
  5. HALLO ERST EINMAL 🙂
    ZU DER AUSSAGE, DASS SIE DAS BUCH ERTS FÜR LEUTE AB 16 EMPFEHLEN WÜRDEN (FRÜHESTENS) FINDE ICH ZIEMLICH ÜBERTRIEBEN. ICH BIN 14 UND LESE ZURZEIT SCHERBENMOND UND FINDE KEINE STELLEN DIE ICH JETZT SCHLIMM FAND ODER SO. ICH FINDE SOLCHE SZENEN EIG. RELATIV NORMAL UND WÜRDE AUCH EIN KIND DAS BUCH LESEN LASSEN WELCHES 10 ODER 11 IST (ALLERDINGS MUSS ICH SAGEN DASS ICH ERST AUF SEITE 422 BIN UN NICHT WEIß WAS NOCH ALLES PASSIERT)
    ICH FINDE MAN MUTET KINDERN (ODER AUCH JÜNGEREN JUGENTLICHEN) VIEL ZU WENIG ZU, DENN DIESES BUCH KÖNNTEN AUCH JÜNGERE LESER VERKRAFTEN 😉
    UND SO AM RANDE, ICH BIN EXTREM BEGEISTERT VON DEM BUCH UND KANN ES GAR NICHT MEHR WEGLEGEN. ICH WÜRDE SOGAR SAGEN DASS ICH DEN 2. TEIL DIESER TRIOLOGIE BESSER FINDE ALS DEN ERSTEN WAS EIGENTLICH IMMER WENIGER VORKOMMT. ICH VERSUCHE EXTRA LANGSAM ZULESEN WEIL ICH NICHT MÖCHTE DASS DAS BUCH AUFHÖRT 😀
    EIN GANZ GROßES LOB (Y)

    Antworten
  6. Also ich finde das man das Buch auch schon früher lesen kann ich war 12 als ich Splitterherz gelesen habe und als ich Scherbenmond gelesen habe war ich 13.
    Aber ich fand die Bücher super und freue mich schon riesig auf den 3 Teil …
    Ein Riesiges Lob 😀

    Antworten
  7. Liebe Bettina Belitz,
    ich habe alle Tribute von Panem Teile gelesen und finde daher das Scherbenmond nich schlimm ist. Ich bin erst 12, daher muss ich es wenigstens halbwegsverstehen wenn jemand sagt das Buch ist nichts für mich. Ich bin eine richtige Leseratte und liebe deine Bücher, daher finde ich es auch total toll eine so tolle Lieblinmgsautorin zu haben.
    Jetzt aber mal ehrlich: Panem usw sollten dann auch nicht empfohlen werden ab 12. Ich aber bin der Meinung: wenn ein ein Buch nicht gefällt soll man es einfach weglegen. Bei deinen Büchern ist das für mich aber gar nicht in Frage gekommen. Schreib einfach weiter so toll. Bitte lass dich von den Amazonkommentaren zu Splitterherz nich stören, das Buch ist toll, ich hoffe du weißst das! Naja… Ich werde weiterhin deine Bücher lesen, egal ob für erwachsene oder nicht, ich liebe sie! (mache auch morgen nen Morgenkreis darüber^^)

    Antworten
    • Liebe Tina,
      vielen Dank! 🙂 Von den Amazonkommentaren kann ich mich übrigens gar nicht stören lassen, da ich weder Rezensionen noch Kommentare oder Diskussionen über meine Bücher im Netz suche & lese. 🙂 Hab ich mir schon vor einem Jahr abgewöhnt. Doch jeder soll ruhig seine eigene Meinung haben! Umso mehr freue ich mich dann über Rückmeldungen wie diese. Aber eine Frage habe ich: Was ist denn ein Morgenkreis? Hab das Wort noch nie gehört. Liebe Grüße, Bettina

      Antworten
  8. ich finde das total uebertrieben, wenn menschen sich ueber buecher wie splitterherz oder scherbenmond beschweren. ich meine HALLO ? jeder teenager kann fuer sich selbst entscheiden, ob ein buch zu heftig fuer einen ist und daher MUSS man ja eigentlich auch nicht an altersbeschraenkungen halten.. ich hab uebrigens auch alle drei buecher von die tribute von panem gelesen und ich fand sie nicht so portal wie alle behaupteten… und auch hier… ich kann katrin nur recht geben… die leute regen sich wegen nichts auf. und ich hab auch zum beispiel alle vier buecher von twilight gelesen, und im 4. teil ist es auch schon etwas mehr als romantisch, und ich lese eigentlich schon oefters buecher, die ab 16 sind.
    sry leute, wenn ich diese website mit meinen comments ueberschwemme, aber ich bin halt ne plappertante und hab erst vor kurzem herausgefunden, dass es sie gibt, und ich bin soooo ein fan von bettina belitz und ihren buechern, und… und.. und…XD

    Antworten
  9. Hallo,

    also erstmal im Vorraus: Ich bin 14 und ich finde, dass heutzutage auch eine 12 Jaehrige schon genug aufgeklaert ist um so ein Buch lesen zu koennen (Sexualkunde – 5.Klasse!!!)
    Erstaunlich, dass eine Gesellschaft, die sich als tollerant(-er als frueher) bezeichnet schon bei so etwas komplett alle Prinzipien ueber Bord wirft, ohne nachzudenken, ob die Kritik wirklich gerechtfertigt ist.
    Meine Freundinnen und ich lesen die Buecherreihe alle (mitunter lieber als Twilight!), weil Sie eher die Realitaet zeigen und dabei kein Blatt vor den Mund nehmen. Das Leben ist nunmal kein Zuckerschlecken und es sind auch nicht immer alle lieb und nett zu einem, wir muessen lernen damit klarzukommen.
    Menschen, die sich ueber sowas aufregen sind entweder nicht reif genug (ja das kommt von einer 14 Jaehrigen xD), oder zu oberflaechlich um zu bemerken, was hinter der Geschichte steckt.

    Liebe Gruesse,
    Meli

    Antworten
    • Liebe Meli, vielen Dank für diese wunderbaren und wahren Worte … Ich kann sie nur unterstreichen. Danke! Liebe Grüße, Bettina

      Antworten
  10. Hi Meli,
    Ich bin auch total deiner Meinung. Ehrlich gesagt, ich bin 12 und werde dieses Jahr 13;
    man kann sich darüber nicht beschweren. Außerdem hatten wir sexualkunde in der 4. Klasse.
    Und – eben. In Eclipse ist das alles viel schlimmer; das hab ich mit 10 gelesen. Na und ? Ist ja nicht schlimm. Das sind ja „nur“ Bücher. Sozusagen.
    Ich freu mich so auf Dornenkuss. *freu* Mal gucken was aus Colin und Ellie wird.. *träum* Colin ist so kl… *schwärm*

    Lg to all of u

    Antworten
  11. Hallo,
    ich bin, zu meiner Schande *lach*, erst 13 (werde dieses Jahr 14 *freu*) und liebe diese Bücher über alles. Meine Cousine hat mir Splitterherz gegeben und ich musste es sofort lesen, bis mein Vater in mein Zimmer mitten in die nacht gestürmt war und mir gewaltsam das Buch aus den Händen gerissen hatte, da ich schlafen musste xD Außerdem lag in meiner Buchhandlung Splitterherz und Scherbenmond nicht in der Jugendbuchabteilung, sondern in der „Vampir-Abteilung“ (echt ungebildet die Leute, tztz xD)
    Wirklich erstaunlich, worüber sich einige aufregen. Ich finde das nun wirklich nicht schlimm. Ganz im Gegenteil: Ich freue mich für Colin und Elli. Breaking Dawn müsste eigentlich kritisiert werden. Die ach so erotischen Szenen in Scherbenmond sind ein nix gegenüber den Szenen aus dem 4. Band der Vampir-Saga. Und das hab ich mit 11 gelesen. Also ich bin mir sicher das die Leute, die das kritisiert haben, einfach keine Ahnung davon haben, wie aufgeklärt die Jugend von heute ist. Oder vielleicht wollen sie uns nur nicht als Erwachsene sehen xD
    Und ich finde, dass Scherbenmond nix Schwulenfeindliches an sich hat. Man kann doch nicht immer „Homosexueller“ sagen. Tillmann kann das ganz sicher NICHT xD
    Also ich liebe die Bücher so wie sie sind und ich würde auch nix an ihnen ändern wollen. Denn sie sind einfach nur „traumhaft schön“ 🙂 Und das im wahrsten Sinne des Wortes xD
    Lg, Nicki

    Antworten
  12. Hallo,
    ich habe auch alle beiden Bücher gelesen (nein, nicht gelesen.. eher verschlungen) und finde sie überhaupt nicht diskriminierend gegenüber Homosexuellen. Auch wäre es eine Schande, wenn solche Bücher Mädchen in meinem Alter (14) vorenthalten wären.
    Alle Gefühle und Eindrücke, die hier beschrieben werden kommen so echt rüber, dass man meint der Autor erzählt ein Teil von sich.
    Und irgendwie kann man sich als Jugendlicher auch selbst darin wiederfinden. (Ich z.B. bin auch eine HSP und konnte mich mit Ellie von Seite zu Seite identifizieren).
    Danke an die Autorin, ein solch fesselndes Buch geschrieben zu haben! Meiner Meinung ein absolut gelungenes Werk!
    Lg, Jenny

    Antworten
  13. Liebe Bettina,
    Leider ist es doch schon länger her,dass die Trilogie erscheinen ist. Trotzdem möchte ich sagen,dass Scherbenmond und die Trilogie insgesamt das Beste ist was ich je gelesen habe! Ich finde jeder sollte das Buch gelesen haben,da man beim Lesen einfach
    das Gefühl hat die Geschichte mitzuerleben.

    Ich habe die Trilogie mit 11 und 12 gelesen aber hatte eigentlich nie das Gefühl etwas Unpassendes zu lesen. Jetzt bin ich 13 und lese sie immer wieder aufs neue weil ich die Bücher so faszinierend und unglaublich gut geschrieben finde.

    Ich finde es traurig wenn mache Leute Scherbemond oder auch die anderen beiden Bücher kritisieren da man merkt wie viel Herz und Mühe in ihnen steckt. Splitterherz, Scherbemond und Dornenkuss sind meine absoluten Lieblingsbücher und ich finde es so schade das die Geschichte nicht mehr weiter geht.

    LG,Julie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Julie Antworten abbrechen