Die Tyrannei des Meckerns in langen Beziehungen oder: Die Hose war’s!

Hand aufs Herz, Schwestern: Wir meckern zu viel. Nicht übers Wetter oder über den Job, sondern an unseren Männern herum, und je älter wir werden und je länger eine Beziehung andauert, desto intensiver (und trickreicher) scheint dieses Meckern zu werden. Immer wieder beobachte ich Frauen, die mit harscher Feldherren-Gestik und verkniffener Miene ihre Männer durch den Supermarkt scheuchen und lautstark … Weiterlesen …

Der Bad Boy und das graue Mäuschen: Schluss mit Klischees!

Worte haben Macht. Das birgt eine Verantwortung für uns Autoren – gerade im Bereich Jugendbuch/Young Adult. Wir verarschen (ja!) unsere jungen Leserinnen, wenn wir ihnen zum gefühlt hunderttausendsten Mal erzählen, dass alles gut wird, sobald uns durch glückselige Schicksalsfügungen und die Reise an einen besonders schönen Ort (vorzugsweise im Sommer, was die unendlichen Sommer-Buchtitel erklärt) ein entsetzlich attraktiver Bad Guy … Weiterlesen …

Büchermachen ohne Herzblut ist eine Einbahnstraße – doch wo versickert es?

Der Buchmarkt krankt in sämtlichen sensiblen Bereichen und mit ihm all jene Menschen, die beruflich mit Büchern zu tun haben – vor allem freiberufliche Autoren, Illustratoren und Lektoren. Doch auch die Verlage verspüren schon seit Jahren alarmierende Erschütterungen – vorneweg die einbrechenden Verkaufstahlen und eine gewisse Unberechenbarkeit des Marktes. In Zeiten der Krise ist es üblich, reflexartig nach Halt und … Weiterlesen …