Saphir-Trilogie

Die Saphir-Trilogie gehört zu meinen Pferdetiteln, eignet sich aber auch wunderbar für jugendliche und erwachsene Leser, die der besonderen Verbindung zwischen Mensch und Pferden auf die Spur kommen und gerne mal ein Pferdebuch abseits des üblichen Mainstreams lesen wollen. Es geht hier weder um Turniere noch um Reiterhofromantik, sondern um die liebevolle, magisch anmutende Freundschaft zwischen dem ehemaligen Straßenmädchen Roxy und dem traumatisierten Rennpferd Saphir – eine Liebe gegen alle Konventionen, die das vornehme Kastanien-Gestüt durcheinander wirbelt und dem Erfolgs-Springreiter Nolan nach und nach zeigt, dass er eigentlich schon lange etwas tut, was gar nicht dem wahren Ruf seines Herzens entspricht …
Denn Pferde und Menschen brauchen vor allem eins: Freiheit, Familie, Raum.

Die ersten beiden Bände sind bereits erscheinen, der dritte kann vorbestellt werden: