Erwache. Erkenne dich. Nutze
deine Fähigkeiten. Kämpfe!

Die Diamantkrieger-Saga: Damirs Schwur

Cover_DiamantkriegerDie 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht.
Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens.

Der Auftakt zu einetr großartigen Saga um den ewigen Kampf zwischen Dunkelheit und Licht, Liebe und Hass.

Pressestimmen:

„Der besondere Schreibstil der Autorin ließ mich nicht los, und hielt mich gefangen.“ (Fairy Book)

„Absolut ungewöhnlich und unvorhersehbar“ (Letanna)

Eine magische Sommergeschichte
über die erste zarte Liebe

Panthersommernächte

7769-01_Panthersommernaechte_schutzumschlag_md.inddManchmal braucht man ein bisschen Magie, um zu sich selbst zu finden und zur ersten großen Liebe. Und niemand erzählt das auf so poetische und humorvolle Weise wie Splitterherz-Autorin Bettina Belitz. Mit Panthersommernächte legt die Bestsellerautorin einen fantastischen Jugendroman vor, der in Ton und Stimmung an ihre beliebte Luzie & Leander-Reihe anknüpft.

Unter Ninas Bett liegt ein schwarzer Panther. Eine lebendige, wilde Raubkatze, die urplötzlich in der Kleinstadt aufgetaucht ist und die Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Während draußen schon der Schützenverein zur Jagd auf „die Bestie“ bläst, ist es Nina gelungen, Kontakt zu dem Tier aufzunehmen. Sie spürt den geheimnisvollen Zauber des Panthers, der sich sogar von ihr berühren lässt. Aber ein Panther ist kein Schmusekätzchen. Er braucht Freiheit und vor allem täglich jede Menge frisches Futter. Hilfe bekommt Nina von ihrem Klassenkameraden Lionel. Ausgerechnet, denn Lionels Vater ist der Anführer der Panther-Jagdgesellschaft.

Pressestimmen:

“ … ein authentisches Szenario mit einer gewissen Portion Fantasy und Mystery. Das Buch besticht durch den außergewöhnlichen, humorvollen Schreibstil der Autorin.“ (emmie23 Lovelybooks)

 

Über die Macht des Zufalls
und die Sehnsucht nach Flügeln

Mit uns der Wind

Cover_ Mit uns der WindWie findet man unter den 80.000 Besuchern von Rock am Ring den einen, den man liebt? Bestsellerautorin Bettina Belitz, bekannt durch ihre Splitterherz-Trilogie, erzählt eine Liebesgeschichte über Hingabe und Kontrolle und die Lust am Fliegen.
Mona kennt ihn nur von den Videos auf YouTube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr „Drachenreiter“ ein populäres Rockmusikfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen. Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig ein.
Doch genau während dieser Attacken empfängt Mona geradezu magische Traumbilder voller Farben, Känge und mystischer Wesen, von denen sie sich bei ihrer unmöglich erscheinenden Suche nach „ihrem Drachen“ leiten lässt. Aber kann das gut gehen? Und wird es ihr gelingen, trotz ihres Handicaps zwischen tausenden von Menschen einen jungen Mann zu finden, der noch gar nichts von ihren Gefühlen weiß und sie nie zuvor gesehen hat?

Pressestimmen:

„Durch einen sehr ausdrucksstarken Schreibstil gelingt es Bettina Belitz, eine Liebesgeschichte zu erzählen, die von einer sofortigen Seelenverwandtschaft und explosionsartiger Zuneigung lebt.“
LoveLetter

„Mit uns der Wind ist ein typischer Belitz-Roman, der von der (schwierigen) Liebe zweier Jugendlicher handelt und sicherlich allen Fans der Autorin gefallen wird.“
Alliteratus.com

„Es gibt Bücher, die liest man und es gibt diese Bücher, die man fühlt. Mit uns der Wind ist eines davon.“
katja-welt-book.blogspot.de

„Bettina Belitz hat einen herausragenden Schreibstil, der in „Mit uns der Wind“ mit einer mitreißenden Geschichte, großartigen Charakteren und jeder Menge Freiheitsdrang kombiniert wird.“
leserwelt.de

Die Splitterherz-Trilogie: Splitterherz, Scherbenmond und Dornenkuss

Splitterherz

0105_s5_Splitterherz.inddEs gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen.
Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht – und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.
script 5, Januar 2010

Mehr zu Splitterherz gibt es auf der script5-Autorenseite von Bettina Belitz

Pressestimmen:

„Belitz‘ unbeschwerter Stil macht glücklich wie gute Schokolade!“ Bücher

„Bettina Belitz gelingt mit Splitterherz eine spannende und äußerst romantische Erzählungen um Irrungen und Wirrungen der großen Liebe. – Für alle, die romantische Fantasy lieben!“ Bulletin

„Splitterherz besticht durch Tiefenschärfe und eine psychologisch austarierte Geschichte!“ Buchhändler heute

„Es wird schwer sein, noch so ein Juwel unter den Büchern des Jahres 2010 zu finden.” literaturschock.de

Scherbenmond

0122_s5_mond.inddLängst ist der Sommer vergangen, der Elisabeth Sturm die Augen öffnete für die gefährliche Welt der Mahre, der Sommer, in dem sie sich in einen von ihnen verliebte. Seit Monaten ist Colin nun verschwunden und Ellie quält sich durch einen nicht enden wollenden Winter.
Um auf andere Gedanken zu kommen, quartiert sie sich bei ihrem Bruder in Hamburg ein. Doch sie erkennt Paul kaum wieder: Er wirkt gehetzt und scheint etwas vor ihr zu verbergen. Ellie ahnt nicht, dass ihre Sorge um Paul und ihre Liebe zu Colin sie tiefer verletzen könnten als der abgründigste Traum …
script 5, Januar 2011

Mehr zum zweiten Band der Splitterherz-Trilogie gibt auf der script5-Autorenseite von Bettina Belitz

Pressestimmen:

„Alle, die ‚Splitterherz‘ bis zum letzten Krumen gierig aufgesammelt haben, dürfen nun den Handfeger für den Scherbenmond parat halten.” Nautilus – Abenteuer & Phantastik

„Nicht nur dick, sondern auch spannend.” Hannoversche Allgemeine

„Irgendetwas tut dieses Buch mit seinen Lesern. Irgendetwas, was ich so noch nicht erlebt habe. Es ergreift, bewegt und fesselt den Leser und lässt ihn nicht mehr los, auch nicht, wenn man das Buch zugeklappt hat. Die Charaktere sind mehr als einfach nur tiefgründig. Ich würde fast sagen, dass sie eine Seele haben, die man als Leser spüren kann.“ Redenistsilberlesenistgold.blogspot.com

Dornenkuss

0000_s5_kuss.inddElisabeth Sturm hat am eigenen Leib erfahren, welche Gier, welche zerstörerische Kraft und welches Grauen in der Welt der Mahre lauern – und doch hält sie an ihrer Liebe zu Colin fest. Erschöpft und bis ins Mark verletzt, fürchtet und ersehnt sie den Tag, an dem er zurückkehrt und sie sich auf die Jagd nach Tessa machen, der uralten Mahrin, die ihr Glück bedroht.
In Italien hoffen sie, Tessa auf die Spur zu kommen und Hinweise auf Ellies verschollenen Vater zu erhalten. Fast gegen ihren Willen findet Ellie in der Hitze, dem Meer und der Kargheit des Landes die Ruhe, nach der sie sich seit Monaten sehnt, und dankbar gibt sie sich diesem neuen, freien Leben hin.
Als von unerwarteter Seite ein Verbündeter auftaucht, scheinen die Antworten auf Ellies Fragen plötzlich greifbar. Aber je tiefer sie in das Geheimnis det Mahre eindringt, desto größer werden Ellies Zweifel: Ist selbst ihre Liebe nicht stark genug, um gegen Colins Hunger zu bestehen?

Der mystische und hochemotionale Abschluss der Splitterherz-Trilogie!
script5, Dezember 2011

Der „sanfte“ Psychothriller um Freundschaft, Liebe und Musik

Linna singt

Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben.
Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie dazu an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat. Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt. script5, September 2012

Pressestimmen:

„Fesselnd wie ein perfekt inszenierter Thriller in einer irrwitzigen Atmosphäre.“ unicum.de

„Ungeheuer spannend.“ Augsburger Allgemeine

 

Eine Liebesgeschichte voller Hingabe, Sinnlichkeit und großer Gefühle

Vor uns die Nacht

Sie hassen sich, wenn sie miteinander reden. Und sie lieben sich, wenn sie sich berühren. Sicher ist nur eins: Seit Ronia Jan getroffen hat, ist nichts mehr wie zuvor.
Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, muss sie jeden Freitag zurückkehren. Abends. An den Fluss. Wenn es dort still und einsam ist. Hier, so hofft sie, wird sie ihn wiedersehen …
Niemand hat die 21-jährige Studentin Ronia bisher so fasziniert wie der rebellische Jan, der keine Konventionen kennt. Ronia und Jan kommen aus völlig verschiedenen Welten und fühlen sich doch magisch voneinander angezogen. Auch wenn Ronia zunächst dagegen ankämpft – es ist zwecklos, sie kann sich dem rätselhaften Jan nicht entziehen. Da sie jedoch einige bittere Enttäuschungen hinter sich hat, möchte sie diesmal alles anders machen: keine Träumereien, keine Versprechen, keine Liebesschwüre – sie will die Zügel in der Hand behalten. Und so beginnt ein hochexplosives, hingebungsvolles und nervenaufreibendes Spiel …
script5, März 2014

Pressestimmen:

„Ein richtig romantischer Liebesroman.“ hey!

„Fesselnd und einfühlsam.“ Angela Sommersberg, Kölner Stadtanzeiger

 

Die achtbändige Luzie & Leander-Reihe: Schutzengel im Anflug!

Luzie & Leander – Verflucht himmlisch

Luzie Morgenroth und Leander von Cherubim kommen blendend miteinander aus – wenn Luzie nicht gerade ihren Lieblingssport Parkour betreibt. Denn Leanders Job als unsichtbarer Wächter ist es, Luzie zu beschützen, ohne dass sie etwas davon mitbekommt. Keine leichte Aufgabe bei einem Mädchen, das lieber mit Jungs über Dächer klettert und auf Geländern balanciert, als zu Hause zu sitzen oder zum Ballett zu gehen. Eines Tages hat Leander genug. Er tritt in Streik – und ahnt nicht, dass damit die Probleme erst beginnen.

Luzie ist eine quirlige, freche Heldin mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein und beachtlichem Mut. Leander – nun, lasst euch überraschen. Ihn in wenigen Worten zu beschreiben, ist ohnehin schwierig. Jedenfalls hält er Luzie ordentlich auf Trab. Und bringt sie damit so manches Mal an ihre Grenzen …
Loewe, Juni 2010

Pressestimmen:

„Bettina Belitz schafft es das Verhältnis von Luzie zu ihrem Schutzengel einfühlsam darzustellen, und verliert dabei nie den Humor aus den Augen und zeichnet ein innovatives und originelles Schutzengel-Bild.” Nautilus

„Ein witziges Buch über eine Beziehung der etwas anderen Art, denn aus einer anfänglichen Feindschaft entwickelt sich langsam eine Freundschaft. Nachdem man dieses Buch gelesen hat, will man unbedingt wissen, wie es mit den beiden weitergeht.” Main-post

„Für alle ab zwölf Jahren wärmstens zu empfehlen.” Nordbayrischer Kurier

„Eine flotte Geschichte, an der vor allem Mädels ab zwölf ihren Spaß haben werden.” Fränkischer Tag

„Ein witziges Buch über eine Beziehung der etwas anderen Art.” Haßfurter Tagblatt

Luzie & Leander – Verdammt feurig

Leander hat es befürchtet: Seine Familie bekommt Wind von seiner Freundschaft mit Luzie und kommandiert ihn ab – er muss von nun an Promi-Meerschweinchen hüten!
Luzie ist enttäuscht, hofft aber insgeheim, von nun an wieder unbehelligt verrückte Dinge tun zu können. Doch mit 13 ist sie noch zu jung, um nicht mehr beschützt zu werden. An Leanders Stelle steht ihr deshalb nun ein ganz besonders langweiliger Körperwächter zur Seite, der jeden Stunt beim Parkour unmöglich macht. Dabei hätte sie ihr Training bitter nötig, um Seppo, den besten Traceur der Stadt, zu beeindrucken. Wie also wird man einen lästigen Schutzengel los?
Luzie fällt nur eines ein: Sie muss so schnell wie möglich erwachsen werden! Denn Leander wird ja nicht mehr zu ihr zurückkommen – oder etwa doch?
Loewe-Verlag, September 2010

Luzie & Leander – Verzwickt chaotisch

Luzie geht auf Klassenfahrt und natürlich will Leander dabei sein. Einen unsichtbaren Wächter in einem engen Jugendherbergszimmer zu verstecken, ist ja schon schwierig. Richtig kompliziert wird es, als Leander herausfinden will, was es mit menschlichen Gefühlen auf sich hat.
Und als hätte Luzie nicht schon genug zu tun, spielen plötzlich auch noch die Jungs verrückt: Seppo turtelt mit einer blonden Austauschschülerin und Serdan spricht seit Tagen kein Wort mehr.
In all dem Chaos bewahrt Luzie einen kühlen Kopf – und begreift, dass auch Leander manchmal beschützt werden muss.

Loewe-Verlag, Januar 2011

Insgesamt sind acht Bände der Luzie&Leander-Reihe im Loewe-Verlag erschienen. Die Taschebuchausgabe ist mit bislang drei Bänden bei cbt (Randomhouse) herausgegeben worden.

Pferderomane mal anders: Tom und Joshua

Sturmsommer

„Sturmsommer“ ist im Januar 2010 bei Thienemann erschienen und ist ein Pferdejugendroman für Jungs und Mädels ab 12 Jahren. Ja, richtig gelesen –  auch und insbesondere für Jungs und deshalb ein bisschen gegen den Strich gebürstet. Keine rosaroten Reitstallerlebnisse. Das Leben ist schließlich kein Ponyhof. Das erfährt auch der vierzehnjährige Tom, obwohl ihn sein Leben bisher mit keinen nennenswerten Problemen konfrontiert hat. Das ändert sich, als er bei seiner verhassten Klassenkameradin Tanja Nachhilfeunterricht nehmen muss und er durch die verschlossene, aber selbstbewusste Außenseiterin Einblicke in eine völlig unbekannte Welt bekommt. Und plötzlich muss er zum ersten Mal über seinen Schatten springen – nicht nur für Tanja, sondern auch für sich selbst. Tom ist ein Held zum Verlieben und Mitfiebern – temperamentvoll, stur und mutig, aber mit ungeahnt sensiblen Seiten …
Thienemann, Januar 2010

Freihändig

„Freihändig“ ist ebenfalls ein Pferderoman für Jungen und Mädchen ab zwölf und jung gebliebene Erwachsene, der ganz und gar nicht ins übliche Ponyhof-Klischee passt. Joshua, der 15-jährige Protagonist, hat bislang noch nie etwas mit Pferden zu tun gehabt. Doch nun steht der Sportschwerpunkt in der Schule an und Joshua wählt aus Verzweiflung das Voltigieren, weil er zu allem bereit ist, um den Mobbingattacken seines nur ein Jahr älteren Bruders Micha zu entkommen. Denn Joshua kann sich einfach nicht gegen ihn wehren … Im Reitstall stellt er überrascht fest, dass er nicht nur gut mit Pferden umgehen kann, sondern offenbar ein ausgeprägtes Talent fürs Voltigieren hat. Die Pferde und die ungeahnte Anerkennung geben ihm Kraft, doch auf einmal scheint der Rest der Welt sich gegen ihn zu verbünden. Selbst Eva, mit der Joshua gerade erst eine zarte Freundschaft aufbauen konnte, verbirgt ein Geheimnis, das Joshua entdeckt und kaum verwinden kann. Wird er weiterhin, auch gegen den Widerstand seiner Eltern, voltigieren können? Und gibt es für Eva und ihn eine zweite Chance?
Thienemann, September 2010

 

Frech statt Rosa: Die Kinderbuchreihe Fiona Spiona

Fiona Spiona – Falsch gedacht, Herr Katzendieb

Psssst! Die Gedankenspionin hört mit! An ihrem zehnten Geburtstag merkt Fiona, dass sie eine ganz besondere Gabe hat: Sie kann die Gedanken anderer Menschen lesen! Allerdings ist es oft ziemlich knifflig, die fremden Gedanken zu verstehen. Hier ist also eine echte Spürnase und Detektivsinn gefragt! Beides kann Fiona brauchen, als plötzlich ihr geliebter Kater Böhnchen und andere Tiere aus der Nachbarschaft verschwinden. Gemeinsam mit ihrer Freundin Leonie macht sich Fiona auf die Suche nach dem gemeinen Tierfänger … Ein starkes Mädchen mit einer übernatürlichen Gabe und verrückten Einfällen!

Fiona Spiona – Ein Hering mit fiesen Gedanken

Psssst! Die Gedankenspionin hört mit! Fionas Papa ist ratlos! Jemand hat versucht, in seine Eisdiele einzubrechen. Aber wer und vor allem – warum? Fiona will der Sache auf den Grund gehen und folgt den Spuren des Einbrechers. Ihr Verdacht fällt auf einen fremden Mann, der schon seit Tagen um das Paradiso herumschleicht. Schnell findet Fiona heraus, auf was es der Mann abgesehen hat: das Rezeptbuch ihres Vaters! Klar, dass die Gedankenspionin nun alles daran setzt, um dem Kerl das Handwerk zu legen … Ein starkes Mädchen mit einer übernatürlichen Gabe und verrückten Einfällen!

Loewe, Januar 2010

Fiona Spiona – Ein Popo geistert umher

Ferien in einem alten Schlösschen am Meer! Fiona freut sich riesig darauf, mit ihrer Familie und Leonie nach Italien zu fahren. Kaum angekommen, stecken die Mädchen schon mittendrin im spannendsten Abenteuer. In dem alten Castello scheint es nämlich zu spuken! Und Marisa, die Besitzerin, ist so verängstigt, dass sie das Schlösschen so schnell wie möglich verkaufen will. Doch Fiona hat das Gefühl, dass hier irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Und so macht sich die Gedankenspionin auf, um dem Spuk auf den Grund zu gehen …

Loewe, Juni 2010

Fiona Spiona – Kapitän Feinripp geht baden

Schiff ahoi! Tante Zia Zadora hat eine Hafenrundfahrt gewonnen und Fiona und Leonie dürfen sie begleiten. Was für ein Spaß! Vor allem, weil Fionas Brüder zuhause bleiben müssen.
Doch irgendetwas scheint mit Kapitän Feinripp nicht zu stimmen. Er ist unfreundlich zu seinen Passagieren und verbietet ihnen, sich auf dem Boot umzusehen. Klar, dass sich Fiona und Leoni davon nicht im geringsten einschüchtern lassen! Sie haben sowieso den Verdacht, dass mit dem seltsamen Kapitän etwas nicht stimmt.
Heimlich schleichen sie sich samt Fionas Kater Böhnchen unter Deck und machen dort eine unglaubliche Entdeckung …

Fiona Spiona – Angriff der Rollmöpse

Fiona ist genervt! Sie hat absolut keine Lust, mit ihren blöden Cousins, den „Rollmöpsen”, einen Ausflug auf eine alte Burg zu machen. Das wird bestimmt todlangweilig!
Da hilft es auch nicht viel, dass sie ihre beste Freundin Leonie mitnehmen durfte und auch Kater Böhnchen in ihren Rucksack geschmuggelt hat. Doch Fiona merkt schnell, dass auf der uralten Burg seltsame Dinge vor sich gehen. Ob wohl die alte Hexe von der Kasse etwas damit zu tun hat? Oder vielleicht doch die Rollmöpse?
Als auch noch Leonie im dichten Herbstnebel spurlos verschwindet, ist Fionas Fähigkeit als Gedankenleserin gefragt …
Im Loewe-Verlag sind außerdem zwei weitere Bände der Fiona-Reihe von mir erschienen – unter anderem der Weihnachtsband „8 Weihnachtsmänner sind einer zu viel“.


Weitersagen: