Scherbenmond, Splitterherz und die Buchmesse

Die Leser des Splitterherz-Blogs und die Fans meiner Facebook-Seite wissen es schon – ich werde auf der Frankfurter Buchmesse exklusiv aus „Scherbenmond“ lesen. Allerdings am Freitag, also an einem Fachbesuchertag. Wer für diesen Tag kein Ticket bekommen kann, muss jedoch nicht traurig sein: Ich werde am Samstag ebenfalls auf der Messe sein und eine Autogramm- und Signierstunde geben. Außerdem sorgen wir dafür, dass auch jene, die nicht live dabei sein können, etwas von der Scherbenmond-Lesung haben werden.

Die Lesung am Freitag, 8. Oktober, wird die einzige „Scherbenmond“-Lesung im Jahre 2010 sein – sozusagen eine erste Live-Leseprobe. Alleine die Vorstellung, auf der Buchmesse aus einem ungedruckten Manuskript vorzutragen, lässt mein Herz höher schlagen. Ganz besonders glücklich bin ich aber darüber, dass die Cover-Künstlerin Maria-Franziska Löhr anwesend sein wird und zusammen mit mir das brandneue Cover von „Scherbenmond“ präsentiert. Ich kann euch jetzt schon verraten, dass sie wieder Großartiges vollbracht hat. Lasst euch überraschen! Lesung und Coverpräsentation finden am Freitag, 8. Oktober, um 13 Uhr im AzuBistro (Halle 4.0 G1337) statt. Natürlich stehe ich danach wie immer für Autogramme und Gespräche zur Verfügung.
Am Samstag findet ihr mich ebenfalls zwischen 13.30 Uhr und 15 Uhr am Loewe/Script5-Stand, wo ich gerne eure Splitterherzen signiere oder/und Autogramme gebe. Traut euch, ich freue mich auf euch!
Zur Lesung am Freitag lasst mich eines noch sagen: Natürlich ist der Termin für Nicht-Fachbesucher nicht optimal. Doch auf der Frankfurter Buchmesse spielen die Herbsttitel die erste Geige, und Scherbenmond ist ein Frühjahrstitel. Es ist also eine Ausnahme, dass es überhaupt eine Vorab-Lesung geben wird und somit Inhalte aus dem zweiten Band nach draußen gelangen. Deshalb freue ich mich sehr über diese Chance und danke dem Verlag dafür, dass er noch einen Termin gefunden hat. Die Alternative wäre nämlich gar keine Belitz-Lesung gewesen. 😉 Und wie gesagt – es werden alle Leser etwas davon haben können. Wie, verrate ich jedoch noch nicht. Außerdem werden wir nach der Messe die ersten Leseproben online stellen … Und dann kommt sowieso ruckzuck der Januar. 😉 Es dauert nicht mehr lange!


Weitersagen:

3 Gedanken zu „Scherbenmond, Splitterherz und die Buchmesse“

  1. Ich habe darauf gehofft, dass Sie auch an die LeserInnen denken, die nicht live dabei sein können- und ich freue mich schon darauf mehr von „scherbenmond“… zu hören, zu sehen- man weiss es nicht genau… 😉 Herzliche Grüsse vom Niederrhein

    Antworten
  2. Die Zeit verging doch schneller als gedacht, gerade war ich noch in Leipzig auf der Messe und hatte den ersten Band gerade erst gelesen und nun kann man so langsam anfangen sich richtig auf Scherbenmond zu freund weil es wirklich nicht mehr lange dauern wird! Aber jetzt bin ich erstmal super neugierig auf das Cover! Ich hoffe die Lesung heute war gelungen!
    Grüße

    Antworten
  3. Hallo 🙂
    Ich freue mich riesig.Ich schreibe selber gerne 🙂
    Und ich würde auch gerne mal auf eine Lesung von ihnnen kommen,wenn es ginge..

    Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar