„Linna singt“: Das Cover und der offizielle Infotext

Wenn Bilder eine starke Sprache sprechen, braucht es nicht viele Worte – deshalb möchte ich das Cover zu meinem im September erscheinenden neuen Roman „Linna singt“ (script5, Zielgruppe: Junge Erwachsene) ohne weitere Beschreibungen und Interpretationen wirken lassen und präsentiere euch „nur“ den offiziellen Infotext zum Buch. Viel Spaß damit! Ich hoffe, auf euch hat das Cover eine ähnlich magische Anziehungskraft wie auf mich. 😉
Zum Inhalt:
Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben. Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat. Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt.


Weitersagen:

4 Gedanken zu „„Linna singt“: Das Cover und der offizielle Infotext“

  1. Ich liebe das Cover und freue mich schon sehr auf die neue Geschichte. Das Cover ist märchenhaft und beunruhigend zugleich, da es Schneewittchen und die Zwerge darstellt, diese aber eingeschlossen in einer Schneekugel sind. Zudem musste Schneewittchen ja vor etwas Bösem fliehen. Ich denke und hoffe, dass die Story wieder genauso abenteuerlich, lustig, traurig und verrückt wird, wie die Splitterherz-Trilogie.
    Ihren Schreibstil mag ich sehr, weil dieser und die Story nicht 08/15 sind, sondern was besonderes und neues. Ich finde es auch gut, dass auch mal Dinge thematisiert werden, die in anderen Jugend- oder All-Age Romanen, ein Tabuthema sind (z.B. Drogen und Sex). Es wird nicht verherrlicht, aber auch nicht nur mit erhobenem Zeigefinger darüber geschrieben.

    Ich habe auch schon die drei Bücher über Colin und Elisabeth verschlungen. Der zweite Teil hat mir am Besten gefallen.

    Ich bin sehr gespannt auf Linna und was sie erleben wird!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar