30. Oktober: Lesung aus „Linna singt“ in Montabaur

Es ist wieder so weit – am Mittwoch, 30. Oktober, werde ich mit einer Lesung auch „live“ in die Öffentlichkeit zurückkehren und ich freue mich ganz besonders, dass es im Westerwald, meiner neuen Heimat, geschieht, genauer: im hübschen Städtchen Montabaur, das übrigens ganz nah an der A3 liegt und somit bestens per Auto und ICE zu erreichen ist (eigener ICE-Bahnhof).
Fast noch mehr freue ich mich darüber, aus „Linna singt“ lesen zu dürfen, denn die direkte Sprache der Protagonistin – Linna erzählt in der Gegenwartsform, man ist also ganz nah am Geschehen und ihrem „Innenblick“ – eignet sich hervorragend dafür. Für alle, die den Roman noch nicht kennen: „Linna singt“ ist ein sanfter Psychothriller mit einer Extraportion Gefühl, in dem fünf Mitglieder einer Band nach Jahren des Schweigens in einer kleinen Berghütte wieder zusammen treffen. Bald beginnt die Atmosphäre zu kippen und Linna, die ehemalige Sängerin, sieht sich mit Anfeindungen und Verdächtigungen konfrontiert, die sie mehr und mehr in die Enge treiben. Doch genau diese Enge bringt sie wieder näher zu Falk, jenem Gitarristen, mit dem sie eine ganz besondere Nacht erlebt hat … Wenn Ihr gemeinsam mit mir in dieses eisige und doch so emotionale Wintermärchen eintauchen wollt, so kommt um 20 Uhr in die Stadtbibliothek Montabaur. Natürlich werde ich nach der Lesung auch wieder Fragen aus dem Publikum beantworten und Eure Bücher signieren. Veranstaltet wird die Lesung von der Stadtbibliothek und von der Buchhandlung Reuffel – und dort könnt ihr auch die Karten vorbestellen (8 Euro inklusive Snack). Ich freue mich auf euch!


Weitersagen:

Schreibe einen Kommentar