Dornenkuss – es ist da!

Da ich momentan schon an meinem neuen Buchprojekt schreibe – heute floss das erste Kapitel in die Tasten, der Roman wird im Herbst/Winter 2012 bei script5 erscheinen – und meine Finger tippmüde sind , habe ich euch zum Erscheinen von Dornenkuss, dem dritten und letzten Teil der Splitterherz-Trilogie, ein Video aufgenommen. Ihr kennt das ja schon; bei mir fehlen grundsätzlich Make up und Styling, wenn ich Clips aufnehme, da ich das immer spontan tue und dann meine Schreibtischfrisur trage. Sprich: eine Frisur, die es zulässt, dass ich mir beim Denken, Fantasien und Schreiben ab und zu die Haare raufen kann. Ferner entschuldige ich die Heizung im Hintergrund. Sieht unhübsch aus, hält mich aber mollig warm und das brauche ich beim Schreiben. Vor allem, wenn es so frostig zugeht wie in meinem neuen Roman. 😉 Das rote Dingsbums auf dem Drucker ist übrigens eine Tüte Cracker, von denen ich mir ab und zu einen genehmige, wenn mich am Schreibtisch der Hunger überfällt. Denn würde ich hinunter in die Küche gehen, bestünde die Gefahr, dass ich meinen aktuellen Gedanken vergesse. Oder den Satz, den ich gerade schreiben wollte. Deshalb liegen bei mir Cracker auf dem Drucker. Das nennt man kreatives Chaos! Also, das Video fällt wieder unter die Kategorie „authentisch“ und das spricht mich hoffentlich von sämtlichen ästhetischen Mängeln frei. Viel Spaß damit – und vor allem viel Spaß mit Dornenkuss!


Weitersagen:

10 Gedanken zu „Dornenkuss – es ist da!“

  1. Liebe Bettina,

    ich finde es schön zu sehen, dass es bei Ihnen nicht anders zu Hause aussieht wie bei mir. Auch bei mir herrscht nämlich das kreative Chaos um den Schreibtisch und das mit der Tüte Kräcker finde ich eine super Idee, die ich wahrscheinlich übernehmen werde.
    Ich freue mich schon riesig darauf, dass ich Dornenkuss endlich in den Händen halten kann.
    Vielen Dank dafür, dass Sie ihre Gedanken aufschreiben und so toll in Umschläge verpacken!

    Viele Grüße
    Corina

    Antworten
  2. Schade, jetzt müssen wir uns wohl doch noch ein wenig gedulden, bis wir „Dornenkuss“ endlich verschlingen dürfen :(. Aber wie heißt es so schön – Vorfreude ist die schönste Freude.
    Liebe Grüße und ein großes Lob für Ihre beiden Erstlingswerke :). Wir waren dieses Jahr im März auf der Buchmesse und schwer begeistert von Ihrer tollen Lesung !

    Antworten
    • Hallo Lisa, wirf doch mal einen Blick auf meine Facebookseite, da geht es seit dem 2. November um nichts anderes. Ich empfehle im Zweifelsfall den Besuch bei den „echten“ Buchläden! Verlag und ich können für die Lieferschwierigkeiten bei amazon jedenfalls nichts. Liebe Grüße, Bettina

      Antworten
  3. hey ich hab das buch schon, aber ich habs bei talia gekauft. aber eigentlich schreibe ich wegen der verfilmung letztens hab ich narnia geschaut und priz kaspian (Ben Barnes) passt fuer mich voll in die rolle von colin dacht emi vlt kannst du ihn dir mal anschaun 😉 lg phyn

    Antworten
  4. Tolles Buch! Und ich hab ja sooo geheult kurz vor Schluss:o Schade, dass die Geschichte von Ellie „Betty Blue“ und Colin schon vorbei ist:(
    Aber ich hoffe auf viele neue Bücher zum verschlingen;)
    lg
    PS: Ben Barnes hat wirklich was von Colin:D
    PPS: Wer hat kein kreatives Chaos auf dem Schreibtisch?

    Antworten
  5. Liebe Frau Belitz,

    ich muss Ihnen einen Kompliment machen, Splitterherz-Reihe ist großartig. Am Anfang – dass muss ehrlich sagen – habe ich mir gedacht, was für ein mist hast du dir denn schon wieder gekauft, aber dann, dann haben sich Ellie, Colin und Tillmann so sehr in mein Herz eingenistet, dass ich Nächte mit Splitterherz verbracht habe und stundenlang gelese habe, und das selbe ist mit Scherbenmond und momentan Dornenkuss passiert. Vor allem gefällt mir ihr Schreibstil, Sie erklären alles bis auf das winzigste Details und so kann ich mir vorstellen, wie gerade die Situation und Ort ausschaut, wo sich grad Ellie befindet, was bei manche Bücher nicht der Fall ist und ich nie weiß, wie der Ort ausschaut, und ich auch gerne, dass da immer ein hauch Iornie mit drin ist, sodass ich immer lachen muss, auch wenn in dem Kaptiel die Sache sehr ernst ist. Und ich muss echt sagen, bestimmt ist es nicht ihr Absicht gewesen, aber Ellie und ich, wir ähneln uns total mit dem Charakter, auch ihre Haare und meine sind total gleich, auch so störrisch und eigenständig. Auch der Spitzname sind bei uns gleich. Als ich gelesen habe, dass Ellie ihr Spitzname ist, dachte ich, sie heißt genauso wie ich, weil ich früher von manche in der Schule ab und zu auch Ellie genannt worden bin, als sie für mich einen Spitznamen gesucht haben, aber dann haben sie sich auf Elvi basiert. Ich freue mich total auf ihr nächstes Buch, auch wenn darin nicht um Ellie und Colin geht. 🙂 Ich glaube, mein Bücherregal wird voll von Ihre Bücher werden :D.

    Machen Sie weiter so.

    Liebe Grüße,

    Elvira oder auch Ellie 🙂

    Ps: Ich habe noch eine Frage: Wie sind Sie dazu gekommen, Bücher zu schreiben ? Und können Sie mir vielleicht ein paar Tipp und Trick gegeben, wie man ein Buch anfängt bzw. eine Geschicht für das Buch erfindet? Denn ich hab paar mal versucht einen anzufangen bzw. Geschichte zu erfindnen, aber kläglich auf gegeben und an meine Fantasie haperts nicht, denn dank Ihnen habe ich eine große Fantasie bekommen :). Achja, meine mentale Wörterbuch hat sie auch dank Ihnen erweitert, Frevel habe davor noch nie gehört :).

    Antworten
  6. Liebe bettina belitz,
    ich habe die splitterherz trilogie gelesen und finde die bücher richtig gut.
    ich habe viel ähnliches an mir und ellie festgestellt. unsere charaktereigenschaften sindfast gleich, genau wie das aussehen .;)
    aber darum geht es mir jetzt nicht. ich wollte mal fragen was angelo jetzt eigendlich ist?
    ich ahbe es so verstanden, dass angelo collins bruder ist .. ist das richtig?
    uns der prolog ist von angelo an ellie oder?
    und eine frag ist mir am wichtigsten. wie kann am ende des dritten teils colin ein mensch werden? er war doch nie einer!? gut, er war im bauch seiner mutter noch ein mensch gewesen, aber „er hat doch selbst gesagt“, dass es nicht geht. !?
    mit freundlichen grüßen
    Sarah

    Antworten
  7. Liebe Frau Belitz,

    das kreative Chaos, regiert auch in meinen Räumen. Ich muss ihnen einfach mal sagen, sie schreiben wundervolle Bücher. Ich habe zwar bisher nur die ersten zwei Bände der Splitterherz-Triologie gelesen, aber jedesmal wenn ich an das dritte Buch denke, kribbeln meine Finger es in den Händen zu halte und endlich lesen zu können. Ich habe schon von den ersten Bänden Träume bekommen und auch am Tag darüber fantasiert. Ich finde es aber schade, dass keine neuen Bände mehr dazu kommen. Ist zwar so bei einer Triologie, aber trotzdem … . Man ist dann daran gewöhnt auf das nächste zu warten. Naja, noch viel Spaß beim weiter schreiben.

    Liebe Grüße
    Lena

    Antworten
  8. Liebe Bettina,

    vor einer Stunde etwa bin ich mit dem Lesen von Dornenkuss zu ende und irgendwie bin ich enttäuscht. Ich persönlich finde, dass das erste Buch das beste und auch geliebteste von mir ist, das letzte empfinde ich als zwischenzeitlich verwirrend und ich konnte durch manche Phasen nicht ganz folgen. Besonders das Ende, wo Colin sagt, er könne positive Gefühle eigentlich gar nicht fühlen und Ellie hätte die ganze Zeit sich selbst gefühlt bzw. geliebt, hat meiner Meinung nach die Logik und auch der Geschichte im Nachhinein die Luft herraus genommen. Wie konnte er ohne Liebe zärtlich sein, sich in irgendeiner Weise zu ihr hingezogen fühlen, sich für sie in Gefahr begeben, warum hätte er sie dann anfangs beachten sollen ? Wenn selbst freundschaftliche Liebe nicht existiert ? Der Epilog war meiner Meinung nach nichtsaussagend. Kann Colin sie jetzt lieben ? Und.. nimmt es jetzt nicht die Spannung aus der ganzen Beziehung zwischen den beiden, wenn er jetzt KEIN Mahr mehr ist ? Und warum bessert sich Pauls Zustand nicht ? Und, wohnt Ellies Mutter jetzt alleine in dem großen Haus in Kaulenfeld ? Ein gutes Ende lässt Fragen offen, ich finde, dass zumindeste die Fragen die Colin grundlegend betreffen größenteils beantwortet sein müssen.
    Das sind Dinge die ich mich gefragt habe, weil ich ansonsten die Geschichte von der Struktur und vom Inhalt, besonders auch von den Charakteren, zu meiner liebsten zähle, auch wenn sie mich ein wenig an twilight erinnert. In mir kam der Gedanke auf, dass Sie persönlich die twilight-saga vielleicht etwas zu kitschig fanden und dann ihre Geschichte, die zwar von Mahren, statt von Vampieren stammt, anders ( in einer sehr viel besseren Art!) schrieben , aber auch ein wenig ähnlich gestalteten . Auch das sie twilight in ihrem Buch erwähnen und dass Sie es auch oben bei der “kategorie-verfilmung?“ als Beispiel nehmen, lässt mich irgendwie darauß schließen, dass sie etwas individueller sein wollten, als die typische Vampir-Geschichten und Sie haben einen wundervollen Mahr und eine wundervolle Welt erschaffen! Ich möchte hier auch nicht viel Negtives sagen, ich wollte nur meine Meinung zum Ausdruck bringen, wenn jmd. anderer ist, verstehe ich das. Ich wollte Sie auch keinesfalls analysieren, es waren nur Gedanken, die in mir aufkamen, als ich das Buch bzw. die Bücher gelesen habe. Vielleicht liege ich ja auch völlig falsch.
    Jedenfalls Gratulation zu auf jeden einer guten Gesamtgeschichte, einem perfektem ersten Buch ( ich liebe mister x!) und 2 darauffolgende Bücher, die mir auch, wenngleich auch nicht soo sehr gefallen haben! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar