Kategorien
Online Business Spiritualität Weiblichkeit Würdevolles Marketing

Hexenwunde heilen – Für ein würdevolles Marketing

Die Hexenwunde und ihre Auswirkungen auf das Marketing von Frauen

Nur, wenn wir die innewohnende Hexenwunde heilen, können wir zu einem würdevollen, authentischen Marketing finden. Sind wir uns im Business dieses Trauma jedoch nicht bewusst, neigen wir dazu, uns zu verstellen und Fremdenergien überzustülpen.

Doch dadurch ziehen wir Kunden an, die nicht zu uns passen – und ein unschöner Kreislauf beginnt, der die alte Wunde neu anfacht.

Geschenk für dich!

Du hast etwas aus deinem Leben zu erzählen und möchtest wissen, wie du dich beim autobiografischen Schreiben bestmöglich schützt? Klicke hier und hol dir deinen Safety Kit für dein Storytelling-Abenteuer.

Viele Frauen haben Schwierigkeiten, sich in ihrem Marketing, aber auch in ihrem Privatleben wahrhaft authentisch zu zeigen und offen von sich zu erzählen. Doch das ist der einzige Weg, um Menschen anzuziehen, die wirklich zu einem passen.

Wenn wir uns im Business verstellen, um professionell zu wirken oder um Erfolg zu haben, kann das langfristig nicht funktionieren. Es ist anstrengend, nicht man selbst zu sein und aus einer unbewussten Angst heraus zu agieren. Um die tief sitzende Hexenwunde heilen zu können, müssen wir uns ihr also zunächst bewusst werden.

Du möchtest lieber die Deep-Dive-Variante aufs Ohr? Bitteschön:

Verfolgung und Ermordung über Jahrhunderte hinweg

Die Hexenwunde ist tief verwurzelt. Über Jahrhunderte hinweg wurden Frauen verfolgt, gefoltert und getötet, weil sie als Hexen verdächtigt wurden. Diese Verfolgung hat Traumata hinterlassen, die über Generationen hinweg weitergegeben wurden.

Wissenschaftlich ist inzwischen belegt, dass vererbte und kollektive Traumata existieren, insbesondere, wenn die damit verbundenen Gräueltaten sich über Jahrhunderte erstreckt haben – wie bei der Hexenverfolgung.

Vom 15. bis ins 18. Jahrhundert wurden Frauen aufgrund absurdester Anschuldigungen verfolgt. Wetterphänomene, Seuchen oder Ernteausfälle führten dabei oft zu einem Anstieg der Hexenverfolgungen.

Frauen wurden für alles verantwortlich gemacht, was schief ging, und jede Abweichung von der Norm konnte den Verdacht erregen, eine Hexe zu sein.

Hexenwunde heilen: Begegnung mit einem kollektiven Trauma

Einige äußerliche Merkmale, die Frauen verdächtig machten, waren beispielsweise Sommersprossen, rote Haare oder ein zu geringes Körpergewicht. Denn nur sehr leichte Frauen, so hieß es, seien in der Lage, auf Besen zu fliegen.

Frauen, die unabhängig lebten oder nicht verheiratet waren, wurden besonders oft verdächtigt. Hebammen und Heilerinnen waren ebenfalls gefährdet, da sie oft für Totgeburten oder Komplikationen bei der Geburt verantwortlich gemacht wurden.

Diese tief verwurzelte Angst vor Verfolgung und die damit verbundene Misstrauen unter Frauen wirkt bis heute in uns nach.

Frauen zögern häufiger als Männer, sich authentisch zu zeigen; aus einer unbewussten Angst heraus, dafür angeprangert zu werden und in Lebensgefahr zu geraten. Das betrifft natürlich auch und insbesondere das Marketing.

Besonders dramatisch wirkte dabei die Vorstellung der Kontaktschuld. Manchmal genügte es, mit einer als Hexe verdächtigten Frau gesprochen zu haben, um ebenfalls festgenommen, gefoltert und getötet zu werden.

Die Auswirkungen dieser über Jahrhunderte andauernden Angst zeigt sich in unterschiedlichen Symptomatiken und wurde durch die vergangenen Jahre erneut genährt.

So gendern viele Frauen zum Beispiel in ihren Social Media Posts, obwohl sie es eigentlich nicht wollen und sich unwohl dabei fühlen. Doch die Angst vor Kritik und Hater-Kommentaren ist größer als der Mut, zur innewohnenden Wahrheit zu stehen – die aber ausgesprochen werden möchte.

Unsicherheit zieht Problemkunden an – eine Abwärtsspirale

Dadurch entsteht eine Dissonanz in der Frequenz – und diese zieht häufig Kunden an, die ebenfalls etwas verbergen oder unehrlich sind. Fatalerweise neigen Frauen im Business dazu, den damit verbundenen Stress wiederum auf sich zu beziehen.

“Wenn alles in mir in Ordnung wäre, würde ich angenehmere Kunden anziehen. Irgendetwas mit mir stimmt nicht …”

Doch, alles stimmt – es wird nur nicht selbstbewusst kommuniziert; aus Angst vor den damit verbundenen Konsequenzen.

Die einzige Möglichkeit, diese Angst zu überwinden, ist, sich selbst treu zu sein und authentisch aufzutreten. Das ist leichter gesagt als getan, aber es ist möglich.

Kleine Schritte in Richtung Authentizität können dir helfen, diese Angst zu mindern und nach und nach aufzulösen. Mache dir dabei bewusst, dass die Gefahr, auf dem Scheiterhaufen zu landen, heute nicht mehr besteht.

Ein Shitstorm mag unangenehm sein, aber er ist nicht tödlich. Doch wahrhafte Sicherheit findest du nur in dir selbst.

Geschenk für dich!

Du hast etwas aus deinem Leben zu erzählen und möchtest wissen, wie du dich beim autobiografischen Schreiben bestmöglich schützt? Klicke hier und hol dir deinen Safety Kit für dein Storytelling-Abenteuer.

Mit Frauenkreisen die Hexenwunde heilen und Verbindung schaffen

Frauenkreise und das gemeinsame Arbeiten an den Folgen der Hexenverfolgung können helfen, diese Wunde zu heilen.

Gerade im Business-Kontext, wo Sichtbarkeit das A & O ist, ist es wichtig, sich gegenseitig zu unterstützen und nicht in alte Muster von Misstrauen und Missgunst zu verfallen.

Authentisches Storytelling im Marketing kann ein kraftvolles Mittel sein, um diese alten Wunden zu heilen und sich selbst treu zu bleiben.

Denn was eine Frau in die Heilung bringt, kann anderen Frauen ebenfalls dienen.

Wenn du Unterstützung dabei brauchst, in deinem Marketing authentisch aufzutreten und deine Ängste zu überwinden, stehe ich dir gerne zur Seite.

Ich selbst habe übrigens die Erfahrung gemacht, dass es sich immer lohnt, ehrlich und authentisch zu sein. Es geht ohnehin nicht darum, allen zu gefallen und Massen anzuziehen, sondern für diejenigen da zu sein, die wirklich zu einem passen.

Fazit

Die Hexenwunde wirkt noch in vielen Frauen, und es ist an der Zeit, sie zu heilen. Authentisches Marketing mit autobiografischem Storytelling kann dir dabei helfen, kraftvoll und selbstbewusst aufzutreten und jene Kunden anzuziehen, die wirklich zu dir passen. So durchbrichst du den uralten Kreislaufs der Angst, nicht gut genug zu sein.


Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Once upon – Werde magnetisch 

Hol dir jetzt “Once upon” für 0.- Euro und starte dein Storytelling-Abenteuer. Ziehe damit jene Menschen an, die auf dich gewartet haben & wirklich zu dir passen.

Oh ja, das will ich haben!